Wellnessprogramme für Arbeitnehmende bringen kurzfristig keine Einsparungen bei Gesundheitskosten

JAMA. 2019;321(15):1491-1501. doi:10.1001/jama.2019.3307

Effect of a Workplace Wellness Program on Employee Health and Economic Outcomes

Song Z, Baicker K.

Continue reading Wellnessprogramme für Arbeitnehmende bringen kurzfristig keine Einsparungen bei Gesundheitskosten

Please follow and like us:

Gelenke brauchen auch Belastung

ASVZ Blog 25.02.2019

Warum Radfahren und Schwimmen nicht gut für die Gelenke ist

Marc Streitenbürger

«Joggen ist schlecht für die Gelenke. Stattdessen sollte besser eine gelenkschonendere Sportart wie Radfahren, Schwimmen oder Rudern gewählt werden». Aussagen wie diese vernimmt Marc Streitenbürger, Leiter Athletik Training bei Turicum Athletics und ASVZ-Trainingsleiter oft. Seiner Erfahrung nach hören Trainierende am liebsten klare und eindeutige Trainingsempfehlungen. Schwarz oder weiss, gut oder schlecht, gesund oder ungesund soll es sein. Ein «Ja, aber …» werde selten geschätzt. Im folgenden Blog-Beitrag zeigt er auf, weshalb es weitreichende negative Konsequenzen haben kann, wenn Sportarten pauschalisiert als gut/gesund oder als schlecht/ungesund klassifiziert werden.

Please follow and like us:

Falsche Ernährung, zu viel Fleisch

The Lancet

January 16, 2019. DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(18)31788-4

Food in the Anthropocene: the EAT–Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems

Food systems have the potential to nurture human health and support environmental sustainability; however, they are currently threatening both. Providing a growing global population with healthy diets from sustainable food systems is an immediate challenge. Although global food production of calories has kept pace with population growth, more than 820 million people have insufficient food and many more consume low-quality diets that cause micronutrient deficiencies and contribute to a substantial rise in the incidence of diet-related obesity and diet-related non-communicable diseases, including coronary heart disease, stroke, and diabetes. Unhealthy diets pose a greater risk to morbidity and mortality than does unsafe sex, and alcohol, drug, and tobacco use combined. Because much of the world’s population is inadequately nourished and many environmental systems and processes are pushed beyond safe boundaries by food production, a global transformation of the food system is urgently needed.

 

Kommentar in der NZZ vom 16.01.2019

So falsch ernährt sich die Weltbevölkerung derzeit

Kommentar im Tagesanzeiger vom 04.04.2019

Ungesunde Ernährung ist der grösste Risikofaktor der Welt

Please follow and like us: